Gewinne gibt es immer!

Aktualisiert: 21. Mai

Das unten anhängende Bild ist aus dem Jahr 2014 während meiner Yogalehrerausbildung.

Eine Zeit in der ich mich aus yogaphilosophischer Sicht neu in der Reflexion, Achtsamkeit und Wahrnehmung übte.


Wir Yogalehrerinnen sagen, wenn jemand neu in eine Ausbildung kommt, dass er/sie auf der Suche ist.

Auch mich hatten sie das gefragt. „Und was suchst du Sarah“?

Ein komisches Gefühl, weil ich mich wie ertappt fühlte und zugleich überrascht war, weil doch eigentlich alles in Ordnung war.

Ich war mit der Frage damals überfordert, weil der Finger direkt in das gelegt wurde, was gesehen werden wollte.

Also schaute ich noch genauer hin. Das tut man besser in schmerzlichen Situationen.

So wie ich das schon so oft in meinem Leben getan hatte.


Wir erfahren in unserem Leben immer wieder Herausforderungen und manchmal auch tiefe Krisen die schmerzen. Das gehört zum Leben nun mal dazu. Ob wir das wollen oder nicht!


Das Leben ist für mich "Erfahrungen sammeln, lernen, das annehmen was ist um zu transformieren. Wichtig ist es im Life- Flow zu bleiben oder sich hineinzugeben, Vertrauen zu entwickeln und ein tiefes Wissen in sich zu tragen, dass alles, ob gerade verständlich oder nicht, ob Schmerz und Leid, dass alles richtig sein muss, damit Neues und Gutes passieren kann.

Dafür braucht man eine innere Bereitschaft.

Den Zeitpunkt dafür, können wir leider nicht selbst bestimmen.


Wie man damit umgehen und das Beste aus jeder Situation machen kann, zeigt sich meistens erst im Nachhinein.

Manchmal gar nicht und das passiert nur dann, wenn die Chance der Krise nicht genutzt werden konnte.

Aber nichts ist verloren.

Es lohnt sich auch im Nachhinein einmal genauer hinzusehen, sich und das Geschehen zu beobachten, um zu lernen, um sich in das Fahrwasser zu begeben und anzunehmen.


Die Annahme der gegenwärtigen Situation ist stets eines der wichtigsten Lehren, die uns weiterbringen und den Schmerz oder die Themen heilen zu können.

Das ist nicht die leichteste Aufgabe, aber jeder kann das schaffen.


Wenn wir uns gerade in einer herausfordernden Situation befinden, verstehen wir womöglich nicht warum die Dinge gerade so laufen und fragen uns, "warum muss gerade mir das passieren".

Natürlich hinterfragen wir alles und hätten gerne sofort alle Antworten, aber die kommen oftmals nicht direkt. All die Wut, Schmerz und Unverständnis darf einmal Raum haben.

Was ist, wenn wir allem mal richtig Raum geben würden, mal genauer hinführen würden - auch wenn die Gefühle, der Schmerz dadurch noch intensiver werden und sich das Gefühl einstellt, es nicht aushalten zu können?

Auch das kann man man beobachten und dabei spüren, dass sich der Schmerz irgendwie und langsam verändert.


Auch bei mir braucht es manchmal einige Zeit des Leidens, wenn mich das Leben mal wieder herausfordert, bis ich die Fähigkeit entwickelt habe meinen Blickwinkel zu verändern und den Schmerz richtig zulassen kann.

Der einzige Weg um loszulassen und zu heilen, ist die Beobachtung seiner Selbst und die Annahme der Situation mit dem tiefen Vertrauen verbunden, dass alles einen Sinn hat und es am Ende immer gut ausgehen wird.


Ja, ich gehe ins Vertrauen und das ist manchmal nicht leicht.

Um das zu tun, muss man alles loslassen.

Ich weiß, dass eine andere Tür wieder aufgehen wird und vielleicht würde sie verschlossen bleiben, würde diese schmerzliche Situation gerade nicht stattfinden.

Und eigentlich hat es sich auch immer so gezeigt, wenn auch manchmal Jahre später.


Da hilft nur uneingeschränktes Vertrauen.

Das ist Weiterentwicklung. Blindes Vertrauen zu entwickeln und die Einstellung, dass das was passiert immer einen Sinn hat und dass am Ende immer ein Gewinn zu erwarten ist, ist das was uns in dieser Situation retten kann.


Den Mut neu zu denken und etwas zu riskieren und sich von Rückschlägen nicht abschrecken zu lassen sowie die Denkgewohnheiten neu zu setzen, ist eine wichtige Rolle auf dem Weg zum Erfolg.


Wer könnte das besser verstehen als ich....

Am Ende liegt es an uns selbst mit welchem Blickwinkel wir es sehen wollen und auch sehen können.

Es ist eine Entscheidung!


Aber eines ist klar: Gewinne gibt es immer!


Le Chaim,

Eure Sarah

83 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen