Yoga bei Krebs

Eine umsichtig geleitete Yogaeinheit durch qualifizierte Yoga- und Krebs-Trainer kann das Vertrauen und die Sicherheit für diesen Moment aufbauen und stärken. Im Unterricht, findet man optimalerweise seinen persönlichen Raum für eigene Gefühle. Zusätzlich werden Art der Erkrankung (z.B. Metastasenbildung. Operationensfolgen etc.) und Therapie berücksichtigt. Das sind entscheidende und extrem wichtige körperspezifische Kriterien, die beachtet werden müssen, um Verletzungen und negative Einflüsse zu vermeiden. ​ Es ist eine Zeit, die nur einem selbst ganz allein gehört. Wenn die Yogastunde von einem qualifizierten Trainer angeleitet wird, kann man sich vollkommen hingeben, weil das Wissen getragen zu werden, allmählich in einen einkehren kann. Dies gibt uns die Möglichkeit für einen Moment vollkommen loslassen zu können. ​ ​ Durch die Asanas (Übungen), also über das Körperliche, versuchen wir Yogalehrer den Geist zu erreichen. Das ist das Ziel im Yoga. Die durch Yoga geschulte Achtsamkeit unterstützt uns dabei, im täglichen Leben gesündere Lebensmittel zu uns zu nehmen, stärkt unsere innere Haltung und ermöglicht einen ausgeglichenen Umgang mit schwierigen Situationen. Durch die Verbesserung des Wohlbefindens verändert sich unsere Wahrnehmung sowohl mental, als auch körperlich und seelisch. Wir spüren Mut, Biss und Durchhaltevermögen. ​ Die Teilnahme kann persönlich als auch online erfolgen.



Wir treffen uns jeden Dienstag um 09:45 Uhr - 11 Uhr in den Räumen Pilatesatelier in Hemsbach, Carl-Benz-Str. 6-8 oder Online.


Info: Die Wirkung von Yoga bei Krebs.


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen